Achtklassspiel

Achtklassspiel

DAS KLASSENSPIEL DER 8. KLASSE

Im Dezember 2017 brachte die 8. Klasse in drei Aufführungen ihr Klassenspiel „Weihnachten fällt aus“ auf die Bühne. Das musikalische Märchen verlangte während der intensiven Probewochen den Schülern einiges an Durchhaltevermögen ab. Es bescherte ihnen aber auch viel Freude. Den Akteuren gelang es, die gebannten Zuschauer in das herzliche und liebevolle Zuhause des Ambrosius Schneeweiß´ und seiner Engel, ebenso in die hektische Welt der Stadtmenschen mitzunehmen.

Das Stück veranschaulicht, wie leicht man durch Hektik und Stress den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes vergisst und dabei nur an die Geschenke denkt. Dies kann zu Erschöpfung, Einsamkeit und auch zu innerer Leere führen. Umso erfreulicher ist die Erkenntnis am Ende des Stückes, dass Liebe und Zusammenhalt stärker sind als jede andere Macht.

Dem Erarbeiten von Klassenspielen kommt eine besondere Rolle in der Waldorfpädagogik zu. Die Klassengemeinschaft entwickelt sich während der Proben weiter. Jeder übernimmt eine oder mehrere Rollen und hat somit die Möglichkeit, sich zu verwandeln. Die Schüler müssen jemanden anderen spielen und sich währenddessen individuell weiterentwickeln. Alle Achtklässler waren in unserem Stück gleichermaßen einbezogen. Von der Organisation bis zur Gestaltung der Einladungskarten, der Plakate wie auch des Bühnenbildes, entstand alles in Eigenarbeit.

Herzlichen Dank an alle, die uns dabei geholfen und unterstützt haben!

 

Natalie Henning