Die Reise ins Pfefferland

Die Reise ins Pfefferland

Das Jugendstück erzählt von einem Jungen, der selbstbezogen und ohne Freunde seine Kindheit verbringt.

Andy ist ein Einzelgänger der am liebsten allein in seinem alten Bus spielt. Was er gar nicht mag, sind fremde Kinder und schon gar nicht Ausländerkinder, weil sie angeblich nach Petersilie riechen. Da taucht irgendwann ein freches türkisches Mädchen auf, das völlig unbeeindruckt von Andys Ablehnung dann doch seine große Neugier weckt. Zu schade, dass Andy das „Petersilienmädchen mit dem Kopftuch“ im Streit in das Pfefferland verwünscht hat. Eine turbulente Rettungsgeschichte beginnt.

Dieses Theatermärchen erzählt aus der Kinderperspektive eine sehr spannende und humorvolle Geschichte zu hochaktuellen Themen unserer Zeit. Die Facetten des Themas werden vielschichtig beleuchtet und in einer wendungsreichen Folge aus heiteren, witzigen und auch traurigen Szenen auf die Bühne gebracht.

Am Donnerstag, den 30. März, wird „Die Reise ins Pfefferland“ in der Ita Wegman Schule in Benefeld, Cordingerstr. 39 ab 19 Uhr von der Klasse 8b aufgeführt. Der Eintritt ist frei.